schimmere

für die, die waren, sind und sein werden

Ausstellung 8.11.-20.12.2018
Pêle Mêle, Innstr. 26, Berlin

Vernissage 8. November
Hackbrett und Gesang: Marie Luise Herrmann
Klangcollage: Studiogegner


Schimmere kommt nach Berlin! Ich zeige eine kleine, feine Auswahl meiner Arbeiten. Kommt zahlreich, schaut und lauscht.


schimmere

Bildschichten blättern wie alte Wände, unter deren Schleier andere Jahrzehnte zum Vorschein kommen. Durch Erinnerungsschichten schimmert hindurch, was einmal gewesen ist. Unter Einbezug von Großmutters Fotoalben und erzählter Familiengeschichte entstehen Arbeiten, die alte Sinnzusammenhänge neu kontextualisieren. Was ist es, das prägt? Es sind intime Fragmente persönlicher Geschichte, denen wir uns nur annähern können. Was war, bleibt stets subjektiv in der Sicht der Erzählenden, der Fotografierten und der Fotograf*innen. Es liegt in unserer Hand, was vorangegangene Geschichte mit uns macht und was wir aus ihr machen.


Die Kunstwerke können käuflich erworben werden.

Zum Facebook-Event

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *