journal of arts therapies

Das niegelnagelneue Open Access Journal der Wissenschaftlichen Fachgesellschaft für Künstlerische Therapien (WFKT)

2017 haben wir nach einiger Vorarbeit und Diskussionen innerhalb und zwischen den Fachdisziplinen der Künstlerischen Therapien gemeinsam die erste deutsche Wissenschaftliche Fachgesellschaft für Künstlerische Therapien gegründet. Der Unterschied zu bestehenden Berufverbänden, wie z.B. dem Deutschen Fachverband für Kunst- und Gestaltungstherapie (DFKGT), liegt im Fokus auf die Förderung von Wissenschaft. Damit ist sie unabhängig von berufspolitischen Belangen und ergänzt bestehende Berufsverbände inhaltlich. Konkrete Ziele der WFKT sind folgende:

  • Entwicklung von Strategien für Forschung in den Künstlerischen Therapien
  • Förderung von Forschungsprojekten
  • Präsenz auf inter-/nationalen Konferenzen des Gesundheitssektors
  • Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis
  • Förderung des wissenschaftlichen Diskurses zwischen den einzelnen Disziplinen
  • Kontakt zu Gremien des Gesundheitswesens, z.B. die Mitarbeit bei der Erstellung von Leitlinien in der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF)
  • Die Etablierung eines eigenen wissenschaftlichen Publikationsorgans etablieren

das journal

Was letzteres Ziel anbelangt, so ist das neue bilinguale Journal GMS Journal of Arts Therapies – Journal of Art-, Music-, Dance-, Drama- and Poetry-Therapy gerade frisch online gegangen. Ein erstes Editorial über das Journal selbst ist bereits verfügbar. Was mir besonders gut daran gefällt, ist seine Transdiziplinarität über die Künstlerischen Therapien hinweg, dass sich um gendergerechte Sprache bemüht wird und natürlich die Tatsache, dass es komplett Open Access ist. Die Publikationsgebühren können sich sehen lassen und bieten eine günstigere Option für Studierende, die herausragende Abschlussarbeiten publizieren möchten. Eingereicht werden kann ab sofort.

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.